Unsere Mission

Wir beseitigen Hemmschuhe, die die Agilität von Unternehmen ausbremsen

Mit unseren exzellenten und praktikablen Lösungen schaffen wir Rahmenbedingungen, die es Führungskräften und Mitarbeitern ermöglichen, ihre volle Leistungsfähigkeit zu entwickeln und deutlich bessere Resultate zu erzielen.

Bei unserer Suche nach Lösungen begeben wir uns immer wieder auf die Meta-Ebene. Wie diese kleine Geschichte zeigt, muss man die Ursachen und Zusammenhänge erkennen, um gute und praktikable Lösungen zu finden. 

Vor Jahren starb ein reicher Mann im Orient. Seinen drei Söhnen hinterließ er 17 Kamele. In seinem Testament verfügte er, wie sie aufgeteilt werden sollten:

Der älteste Sohn solle die Hälfte der Kamele, der zweitälteste ein Drittel und der Jüngste solle ein Neuntel der Kamele erhalten. Die Söhne saßen am Lagerfeuer und beratschlagten sich, wie sie den Willen des Vaters umsetzen sollten. Da sich 17 weder durch 2, 3 oder 9 teilen ließ, konnten sie das Problem nicht lösen und sie gerieten in Streit. Als sie nicht mehr weiter wussten, riefen sie einen weisen, alten Mann um Hilfe.

Der Weise kam schon bald auf seinem Kamel angeritten. Er hörte den drei verzweifelten Brüdern aufmerksam zu und durchdachte das Problem gründlich. Nach einer Weile rief er die Brüder zusammen und sprach: Ich weiß, wie ihr den Willen eures Vaters erfüllen könnt. Ich gebe euch mein Kamel, dann habt ihr 18." Die drei Brüder schauten sich an und verstanden nicht. Daraufhin erklärte der Weise: „Nun bekommt der Älteste von Euch die Hälfte, also 9 Kamele, der Zweitälteste ein Drittel, also 6 und der Jüngste bekommt ein Neuntel also 2 Kamele.“

Weil 9 Kamele des Erstgeboren, die 6 Kamele des mittleren Bruders und die 2 Kamele des Jüngsten 17 ergibt, bleibt eines übrig und das nehme ich. So sprach er, setzte sich auf sein Kamel und ritt davon.